Sabbat, 18. Oktober

Sushi bis zum AbwinkenSonntag,  liebt Ihr diesen Tag auch so wie ich? Niemand fährt um 5 Uhr zur Arbeit und knallt die Auto Türen. Die Müllmänner haben genauso frei wie der Zeitungsmann, alles ist still und friedlich. Ausschlafen, mit einer Tasse Kaffee und im Schlafanzug auf der fb Seite stöbern, in Ruhe und Muße Obstsalat schnibbeln und zum Frühstück essen (um 11.00 Uhr). Ach schön. Nachmittags Besichtigung von Marks neuer Wohnung . Schöne Wohnung, nur mit der durchschnittlichen Raumtemperatur von ca. 18 Grad eindeutig zu kühl für mich. (Halloooo Mark 🙂 ). Und wenn man schon mal in Bonn ist, Sushi to Go für das Abendessen mitnehmen. Rheinbach ist in der Hinsicht Diaspora. Nein, wir hatten keinen Besuch, ich habe mich nur ein bisschen „verbestellt“ (das ist so wie „verbasteln“, kann ich auch gut).  Die letzten 6 waren für den nächsten Tag. Lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.