Sabbat, leider zu Ende

 Sabbat, ja leider zu Ende. Wo sind die 4 Wochen bloß geblieben?  Mir hat diese neue Art ein Tagebuch zu führen,  sehr gefallen. Aber ein Blogger zu sein, das bedeutet eine Menge Arbeit, das habe ich gelernt.  Heute und an dieser Stelle möchte ich mich bei einigen lieben Menschen bedanken, die mir diese Zeit ermöglicht und verschönert haben.  Danke an meinen Chef. Er hat erst etwas entgeistert ausgesehen, als ich meinen Wunsch vorgetragen haben, aber dann war er vielleicht selbst ein bisschen neidisch.  Carsten hat sich jetzt 4 Wochen Unmengen an Karten angesehen, mein Blog – „Verzähl“ (Rheinland hier) angehört, Adventskalender seinen männlichen Kollegen angeboten und mir geholfen meine freien Tage zu genießen.  Meli und Anna, Danke an Euch für die ganzen Word Press Tipps und Hilfen, ohne Euch hätte ich es nicht geschafft und Ihr seid mich auch noch nicht los, versprochen (eben waren wieder die Danke Karte in der Galerie weg… ich verstehe es nicht). Ela, Irmgard, Pia, Claudia und Maria,  Ihr wart die besten Workshop Teilnehmerinnen, die sich eine Anfängerin nur wünschen kann. Nur das mit dem Sekt, das muß ich noch besser in den Griff bekommen. Ja und dann noch: dem WWCC,  meiner Ma, Marga u. Günther, Silke, Caro, Sabrina und den anderen Mädels vom kommenden Blog Hop, Renate aus Kall, Herrn Püts, Herrn Wagner, meine Nachbarn von gegenüber, und und und…..   Ihr wißt schon warum. Hier noch ein paar Bilder, auf bald, schreibt mir einen netten Kommentar und liked mich bei fb.   Eure Andrea

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sabbat, 29. Oktober

1-IMG_2269 (Large)Huhu, Ihr fleißigen Leser meines Sabbat Tagebuches!  Und, ist Euch denn nichts aufgefallen?  Ich habe 2 Tage ausfallen lassen, aber ich hatte „Sabbat Stress“ 🙂 .    Meine erste Auftragsarbeit für  (…..  verrate ich nicht….).  Adventskalender für Enkel Kinder. Jeder Kalender mit unterschiedlichen Sternen, das hat meine ganze Konzentration erfordert…                   Und am nächsten Tag einen Adventskarten Workshop.

WS 29.10.2015_2Mit  -klar- Kuchen

Mh leckerund Sektchen 

WS_29.10.2015und ganz viel Spaß.

WS 29.10.2015Es wurde etwas später ( meine WS sind open end) und leider habe ich die Karten von Maria nicht knipsen können. Aber Claudia´s Werke seht Ihr hier.  Und so nebenbei, alle mit operierter rechter Hand und Manschette. Toll, oder?  So ich muss jetzt mal das Chaos beseitigen.Karten Claudia 29.10.2015Ach ja… Auch Lust auf einen schönen Bastel-Mädels-Nachmittag?  Dann meldet Euch bei mir. E-Mail Adresse findet Ihr im „Kontakt“.

 

 

Sabbat, 23. Oktober

Halloween

Mit dieser Halloween Karte möchte ich an der 2. Challenge des Witch Watch Challenge Clubs teilnehmen (klick hier: #2 WWCC). Die erste Überlegung war, meine Halloween Karte aus dem Blog Start am 4. Oktober 2015  wieder zu verwenden. Aber so ein bisschen Ehrgeiz muss sein und das Set „Haunt Ya Later“  lag noch unbenutzt im Schrank rum.  Kürbisse und der süße Vampir sind mit Memento auf Aquarell Papier gestempelt,  mit  Distress Ink ausgemalt und ausgeschnitten. Der Hintergrund wurde mit den gleichen drei Farben (mehr besitze ich aktuell gar nicht…) und einem Acid Sheet auf Aquarell Papier verteilt,  Kürbisse und Co in der farblichen anderen Reihenfolge mit Abstand Dimensionals aufgeklebt und der Gruß schwarz embosst. Und natürlich etwas Bling Bling.   Das war meine erste „ausgemalte“ Karte und ich hoffe sie gefällt Euch und natürlich den WWCC- Hexen.

Halloween

Halloween

Sabbat, 20. Oktober

Adventskalender to Go 1 Es geht los! Heute sind meine „Kalender to Go“  Stanzen eingetroffen, die musste ich direkt testen und mir überlegen, welche Verpackungsverschönerung dazu paßt.  Die Verpackung enthält einen 24 Tage Blister Kalender mit Smarties (oder Pulmoll) und ich finde das eine ganz süße Idee, für kleines Geld einen persönlichen Kalender zu verschenken. Habt Ihr Interesse an diesem netten Geschenk? Dann meldet Euch bei mir.  Diese 3 Varianten stehen zur Auswahl.  Adventskalender to Go 2Hier noch einmal aus der Nähe.  Ich bastel dann mal weiter. Tschüß Eure Andrea.Adventskalender to Go 3

Sabbat, 19. Oktober

HerstgrußEntzug,  Bastel Entzug, eindeutig!  Ich habe seit Tagen keine Karte mehr gebastelt. Sabbat Stress, ich komme einfach zu nichts. Geht ja gar nicht. So langsam muss ich mich um die Weihnachtskarten kümmern. Und den Advents-Blog-Hop, an dem ich das erste Mal teilnehme.  Aber das Thema Herbst ist einfach meins, so richtig Lust auf Weihnachten ist noch nicht da.   So musste es heute noch einmal die Umsetzung einer Idee von „Paulines Papier“ sein. Die Karte hat mir so gut gefallen und es ist mir fast ein bisschen peinlich, sie fast 1:1 gefischt zu haben. Ist doch schön geworden oder? Die Nußstanze ist vielseitig einsetzbar und mit dem dazugehörigen Stempelset nicht nur für den Herbst ein Hingucker. Beides gibt es im Set mit 15%.  Klick hier.   Bei Interesse bitte melden, ich bestelle das Set gerne für Dich.   Die 2. Karte hat wieder die Nähmaschine genäht 🙂 .Herbstgruß

Sabbat, 18. Oktober

Sushi bis zum AbwinkenSonntag,  liebt Ihr diesen Tag auch so wie ich? Niemand fährt um 5 Uhr zur Arbeit und knallt die Auto Türen. Die Müllmänner haben genauso frei wie der Zeitungsmann, alles ist still und friedlich. Ausschlafen, mit einer Tasse Kaffee und im Schlafanzug auf der fb Seite stöbern, in Ruhe und Muße Obstsalat schnibbeln und zum Frühstück essen (um 11.00 Uhr). Ach schön. Nachmittags Besichtigung von Marks neuer Wohnung . Schöne Wohnung, nur mit der durchschnittlichen Raumtemperatur von ca. 18 Grad eindeutig zu kühl für mich. (Halloooo Mark 🙂 ). Und wenn man schon mal in Bonn ist, Sushi to Go für das Abendessen mitnehmen. Rheinbach ist in der Hinsicht Diaspora. Nein, wir hatten keinen Besuch, ich habe mich nur ein bisschen „verbestellt“ (das ist so wie „verbasteln“, kann ich auch gut).  Die letzten 6 waren für den nächsten Tag. Lecker!

Sabbat, 17. Oktober

Nein, ich habe mich nicht verschrieben…  Am 17. Oktober hatte ich ganz viel Sabbat.   Ich hatte es nicht von der Warteliste in die Teilnehmerliste des ersten Crop in Bonn geschafft, aber Rheinbach-Bonn/Oberkassel ist ein Katzensprung und ich wollte doch gerne einigen Srap Freundinnen live guten Tag sagen:

Für knapp 30 bastelwütige Frauen hatte Bettina Poller und ihr fleißiges Team ein tolles Event vorbereitet. So konnte ich ohne Stress den Damen oben beim basteln zuschauen und ein bisschen quatschen. Hat auch viel Spaß gemacht. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal! PS: Moni, danke für den Starbucks Becher!

 

Sabbat, 17. Oktober

Hurraaaa!  Ich habe gewonnen !  Meine erste Challenge. Und die erste Challenge des Witch Watch Challenge Club überhaupt. Jetzt ziert ein Badge meine Seitenleiste. Stolz 🙂 .                Auf diesem Wege noch einmal recht herzlichen Dank an Ulla, Meli, Helen, Lea und Nina, den netten Hexen vom WWCC. Ich habe mich sehr gefreut.                                                                           Schaut doch einmal auf Blog- Seite vorbei. Alle 2 Wochen startet eine neue Challenge.